Illusionen

Daumenkino aus dem 3d-Drucker

Zoetrope aus dem 3d-Drucker

Mit dem schnellen Abblättern von Bildern entsteht im Gehirn die Illusion von bewegten Bildern. Diesen Stroboskopeffekt kennt man zB. vom guten alten Daumenkino (ca. 1600).

Eine Weiterentwicklung des Daumenkinos ist u.a. das Zoetrope (ca. 1830), bei diesem Gerät werden die Bilder kreisförmig auf einer Scheibe oder in einer Trommel angeordnet. Durch Rotation und dem Blick durch vorbeiziehende Schlitze ensteht so der Eindruck eines laufenden Bildes.