Toter USB-Briefkasten

toter_briefkasten

Den sogenannten „toten Briefkasten“ kenne ich noch aus dem legendären YPS Handbuch für Geheimagenten. Dieser ist nämlich ein geheimes Versteck zum anonymen Austausch von Nachrichten.

Der Künstler Aram Bartholl benutzt dieses Vorbild für ein aktuelles Kunst-Technik-Projekt, in dem er in den Straßen von New York kleine USB-Sticks in Wände einbaut und somit ein anonymes offline File-Sharing-Netzwerk aufbaut. Weitere Infomationen zum Projekt und alle Standorte der toten Briefkästen findet Ihr in  folgendem Link.

Link: http://datenform.de/blog/dead-drops-preview/

Kommentieren

Bauanleitungen.NET
Bauanleitungen.NET zeigt kreative Bauanleitungen, DIY-Ideen und LowTech für Selbermacher.

Facebook Twitter Feed E-Mail
Facebook Twitter RSS-Feed Mail
Kategorien
Aktuelle Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen