Hand abformen mit Gips

Hand mit Alginat abformenUm von einer Hand oder einem Fuß detailgetreue Gipsmodelle zu gießen, braucht man eine Gießform aus Alginat.
Alginat wird zB. beim Zahnarzt verwendet um Zähne abzuformen. Alginat ist hautfreundlich, da es aus Algen hergestellt wird.
Am günstigsten lässt sich bestellen. Alginat braucht zum abbinden ca. 2-5 Minuten und bleibt danach elastisch und gummiartig. Hände und Füße können also ohne Trennmittel in Alginat eingetaucht werden und nach dem Abbinden vorsichtig wieder herausgezogen werden. Alginatformen können meistens nur einmal verwendet werden, da nach dem Gipsgießen das Alginat zerstört wird und empfindlich ist.

Zum Herstellen einer Gußform benötigt man zunächst ein Gefäß, in das man die Hand bis zum Gelenk eintauchen kann, z.B. Plastikschüssel oder große Getränkeverpackung. Nach anrühren des Alginats mit kalten Wasser und nach Verpackungsanweisung wird der Behälter mit dem Alginat aufgefüllt. Nun taucht man zügig die Hand bis zum Gelenk in das Gefäß hinein, nach ca. 1 Minute fängt die Masse mit dem Abbinden an. Nach ca. 2-5 Minuten ist die Masse ausgehärtet, die Hand muss nun vorsichtig aus der Form gezogen werden. Nach Säubern der Form mit Wasser kann sie nun mit Gips befüllt werden. Ist der Gips ausgehärtet, wird die Alginatform stückweise aufgebrochen, fertig ist der Gipsabdruck.

Bilder und weitere Anleitungen gibt es unter folgenden Links:

http://www.la-gum.de/algifix/algifix_alginat_anleitung_hand.htm
Quelle: www.la-gum.de

http://www.lutgen.lu/abgussalginathand.htm
Quelle: www.lutgen.lu

http://www.lutgen.lu/abdruckalginathand.htm
Quelle: www.lutgen.lu

http://de.wikipedia.org/wiki/Alginsäure
Quelle: wikipedia.de

Reader Comments

  1. Als Gefäß würde mir spontan eine große Saftpackung (Tetrapack) einfallen gibts bis 2liter, sollte für die meisten Hände reichen

  2. Hallo,

    danke für die Antwort. Also ich habe inzwischen eine kleine Plastebox gefunden in der die Hand mit einem Stück „Stumpf“ hineinpasst. (Ich hatte nur dran gedacht ein Gefäß zu benötigen wo ich von oben mit der Hand komplett eintauche – dabei geht es natürlich auch die Hand abzuknicken und irgendwo reinzulegen. Das hat den Vorteil, dass man kein so tiefes Gefäß benötigt.)

    Nun wollte ich hier noch meine Erfahrungen mit den Abdrücken posten:
    Also es stimmt was Litschii schreibt: das Alginat kann wesentlich länger verarbeitet werden wenn man das kälteste Leitungswasser nimmt. (Zum Mischen waren es bei mir ca. 2-3 Minuten) Da ich jedesmal 500g Alginat benutzte habe ich dies mit 1,5 Litern Wasser gemischt. Dabei begannen schon die ersten Schwierigkeiten: Als Wasser uns Alginat aufeinander trafen bildeten sich Klumpen. Aber keine Sorge man bekommt sie in der Zeit halbwegs weg. Bitte nehmt aber niemals ein Rührgerät weil das zwar schneller mischt, aber so viele Luftblässchen in dem Alginat einschließt das ihr am Ende eine total zerlöcherte Form habt. Besser geignet sind wirklich Spatel oder die eigenen Hände. (Wobei man bei den Händen daran denken sollte das sich beim Mischen viel unter den Fingernägeln absetzt und man das dann als „Beulen“ im Gips sieht).
    Ansonsten denke ich sind kleine Luftblasen leider nicht zu verhindern. Wenn ihr große Löcher in der Form seht dann kann man die noch mit ein wenig neu gemischtem Alginat auffüllen. Allerdings sieht das dann niemals so aus wie die abgeformte Hautstruktur.
    Wenn ihr den Abdruck dann auffüllt ist es ratsam den z.B. Gips langsam einzufüllen und den Abdruck auch mal aufzustellen um Lufteinschlüsse zu verhindern. Vorallem bei den Fingern passiert es leicht das sich große Lufteinschlüsse bilden. Das ist ein wenig schwierig aber nach 3 Versuchen hatte ich es raus 😉
    Mein letzter Tipp: Ich hatte Anfangs bei Ebay „Keramin“ von Creado gekauft. Dieses sah aber nach der Verarbeiten mehr aus wie Gips und enttäuschte eigentlich. Später habe ich „Keraquick“ gekauft und damit wirklich fantastische Ergebnisse erzielt. Also lieber 2 Euro mehr ausgeben und ein super Ergebniss bekommen.

    Liebe Grüße eure Anthea

  3. Hallo Anthea,
    Ich möchte 2 Hände samt Handgelenk und ienem Stück vom Unterarm abformen. Jedoch habe ich auch nur 1kg Alginat bestellt und möchte beide Hände damit abformen. Jedoch ist es mir auch ein Räsel ein passendes Gefäß zu finden, da ich auch nicht so viel von dem Zeug verbrauchen möchte… Ich habe allerdings schon einmal vorher getestet wie sich das Alginat abbindet. So schnell, wie es beschrieben wird (ca.2-3 min) bindet es nicht ab. Vielleicht lag es auch daran, dass ich etwas kälteres Wasser genommen habe. Und ich habe auch gedacht, dass wenn ich 100g Alginat nehme und 300ml Wasser, dass ich dann ein Volumen von 400g habe. Aber ich hatte das Gefühl dass dass nicht so ist. War höchstens ein Volumen von 350g. Für ein Gefäß habe ich allerdings auch keine Ahnung. Bei mir kommt noch hinzu, dass die Hand mit gespreizten Fingern dargestellt werden soll. Das macht die Sache noch schwerer, da der Arm sehr dünn und die Hand sehr breit ist. Da ist also ein hoher Alginat Verbrauch vorprogrammiert. Vllt hat jemand eine Idee wie ich das machen könnte…
    Ich hoffe ich habe dir ein bisschen weitergeholfen, Anthea.

    LG LitScHiii

  4. Ich habe vor einen solchen Abdruck (oder besser eigentlich 3 stück) zu machen und frage mich allerdings ob bzw. wie ich das Alginat in sehr kurzer Zeit mit dem Wasser mischen kann. Mein Problem ist das in die Schüssel die ich mir ausgesucht habe ca. 4 Liter Wasser passen die man auch einfüllen muss damit das Handgelenk mit abtaucht. Nun ist das Mischungsverhältnis 1:3 d.h. doch wenn ich 4 Liter der Flüssigkeit haben möchte müsste ich 1 kg Alginat mit 3 Litern Wasser mixen oder? Vielleicht hat auch jemand eine bessere Idee für ein Gefäß? Irgendwie ist soetwas schwer zu finden. In die Schüssel die ich habe würde ich dann versuchen wollen alle 3 Hände zugleich einzutauchen und das Alginat erst nach Aushärten den Gips aus der Schüssel zu nehmen (wegen der Stabilität). Bin sehr verwirrt und würde mich daher freuen mal die Meinung eines „Experten“ zu hören.

    eure Anthea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.